Über diesen Blog

Aktualisierung 19. Juni 2009: Nach wie vor werde ich als “ Zwerg“ den Blog hier unter den eingeführten Labels betreuen. Doch langsam ist es an der Zeit, aus der Anonymität herauszutreten. Hier also eine kurze Vorstellung:

Trotz einer zwergenähnlichen Größe von 160cm werde ich im Real Life nicht Zwerg gerufen, sondern Cathleen Sarti Schulz. Ich habe inzwischen mein Studium an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz abgeschlossen und werkele nun an meiner Promotion in der Geschichte der Frühen Neuzeit (auch in Mainz).

Neben Geschichte (besonders der Frühen Neuzeit, aber gern auch mit Abstechern ins Spätmittelalter oder ins 19. Jahrhundert), Philosophie und Buchwissenschaft beschäftige ich mich immer wieder mit der digitalen Welt, den Bedingungen als Wissensarbeiter, Productivity und etwas, was sich nur schwammig als „Kultur“ bezeichnen lässt.

Älterer Beitrag: Aus der Überlegung, was ich nun mit diesem Blog, da ich ihn ja nun habe, Sinnvolles anstellen kann, kam die Idee, meine Label an das Thema, welches durch den Titel (Zwerge auf den Schultern von Riesen) auch ausgedrückt wird, anzupassen.
Daher, nun eine Erklärung zum Sinn und Unsinn des Blogs und seiner Label:
– da ich noch einige Wissenslücken in meinen Studienfächern Geschichte, Buchwissenschaft und Philosophie schließen möchte, werden sich hier immer wieder Texte mit entsprechenden Lerninhalten finden lassen
Für diese inhaltlichen Sachen habe ich mir das Label „Riesenfütterung“ überlegt, um deutlich zu machen, dass ich hier versuche, „meinen Riesen“, d.h. meine Wissensbasis zu „füttern“, d.h. zu vergrößern

Unter dem Label „Zwergenidee“ lassen sich eigene Ideen, die so in meinem Kopf herumspuken finden und die sich irgendwie auf Wissenschaft beziehen

Und schließlich wird es noch das Label „Zwergenblick“ geben, für all die interessanten Seiten, über die man im Web mal stolpert oder gezielt aufsucht, Literatur, die ich auch außerhalb meiner eigenen Datenbank besonders hervorheben möchte oder anderen Verweisen.

Unter dem Label „Magisterarbeit“ findet sich alles – wer hätte es geraten?, was irgendwie mit meiner Magisterarbeit zu den „Gelehrten Begegnungen auf dem Wiener Kongreß“ zusammenhing. Die Arbeit habe ich im Januar 2009 abgegeben, daher wird da nicht mehr viel kommen.

Wenn ich dabei ein bisschen Schreiben üben kann, Erfahrungen im Web 2.0 sammeln und die kleine Gemeinde der Historiker in eben diesem vergrößern kann, habe ich mir ein Sternchen verdient😉

3 Gedanken zu “Über diesen Blog”

  1. katharina kaiser sagte:

    Liebe Cathleen,
    ich schreibe gerade meine Masterarbeit über Kunst und Wissenschaft im England des 18. Jahrhunderts mit dem Schwerpunkt auf Gelehrtendarstellungen. Bei der Recherche habe ich deinen Blog entdeckt und war von deiner Gelehrtendefinition begeistert. Ist es möglich, deine Magisterarbeit zu lesen? In dem Fall würde ich mich freuen, wenn du mir eine E-Mail schreibst (siehst du meine Adresse, oder soll ich sie posten?).
    Liebe Grüße,
    Katharina

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s